Eine mediterrane Terrassen- und Balkongestaltung bringt südliches Flair ins Zuhause. Wir zeigen, wie mit einigen mediterranen PflanzenErfahren Sie mehr

Produktpalette der italienischen Möbelhersteller

Italienisches Flair

Italien ist in. Das ist schon seit einer geraumen Zeit so und wird sich auch in nächster Zeit wohl kaum ändern. Das Diktat der Modezaren und Designkönige aus Italien scheint durch seinen niemals endenden Ideenreichtum nicht aufhören zu wollen. Bei den Worten italienisches Flair darf man jetzt aber nicht an mit Weinreben behangene Holztore denken. Dies ist natürlich auch italienisch, doch das italienische Design ist nicht wegen seines mediterranen Flairs berühmt geworden. Es ist das Reduzierte und Rationale, was heute für italienisches Flair steht. Dies war nicht immer so. Schon in den Fünfziger Jahren waren die Italiener Vorreiter im Bereich des Designs. So wurden etwa alte Traktorensessen zur Herstellung obskur aussehender Stühle hergenommen. Bemerkenswert sind auch die runden Formen der Siebziger, den Möbeln eine kindliche Unschuld verliehen und das kalte aus dem Wohnzimmer verbannten. Schon früh orientierten sich internationale Designer am italienischen Vorbild.

Italienisches Flair heute: Reduzierung und Effizienz

Das italienische Flair in die eigenen vier Wände holen

© Stockbyte/Thinkstock

Auch heute hat sich daran nichts geändert. Heute müssen möbel eckig und funkional sein. Dies ist keine einfach so entstandene Tendenz. Die Italiener haben es vorgemacht. Designer wie Antonio Citterio setzen streng auf kantige und geradlinige Formen. Der ständige Wechsel der Ausdrucksmittel ist dabei kein Zufall. Denn wer auf italienisches Flair setzt, spiegelt damit den aktuellen Zeitgeist in seiner Wohnung wider. War es in den Fünfzigern noch die Wiederverwertung alter Materialien, zeigen die Kurven und Ellipsen der Siebziger eine geistige Loslösung von verkrusteten Strukturen und Denkweisen. Das Design der Achtziger war bunt und poppig, dem neuen Bewußtsein einer entgrenzten und schnellebigen Konsumkultur entsprechend. Es verwundert daher nicht, dass das heutige italienische Design keine überflüssigen Schnörkel mehr hat und fast schon klinisch wirkt. Das heutige Design aus Italien ist funktional und anonym und dabei gleichzeitig über den Ausdruck emotional. Italienisches Flair in der Wohnung zu haben, bedeutet also heutzutage der Reduzierung und Effizienz gleichzeitig zu huldigen und ihr zu widersprechen.